Internationaler Monat der Lebensqualität 2024

International Quality of Life Month 2024

Internationaler Monat der Lebensqualität 2024

Der Beginn eines neuen Jahres bietet Gelegenheiten zur Reflexion und Zielsetzung. Im Januar 2024 haben wir einen besonderen Schwerpunkt – es ist der Internationale Monat der Lebensqualität. In dieser Zeit werden Menschen auf der ganzen Welt darüber nachdenken, was in ihrem Leben wirklich am wichtigsten ist.

Was bedeutet „Lebensqualität“ und wie kann jeder Mensch mehr Glück und Erfüllung erfahren? Wir schauen uns an, was in verschiedenen Kulturen und Ländern zum Wohlbefinden beiträgt.

Und wir werden praktische Wege erkunden, um die Lebensqualität für Gemeinschaften weltweit zu verbessern, damit jeder eine faire Chance auf Gesundheit, Beziehungen, Wohlstand und Freude hat. Es ist eine Chance für Menschen auf der ganzen Welt, sich über unsere gemeinsamen Hoffnungen auf eine Gesellschaft zu verbinden, in der die Menschen gut und frei leben können.

Was ist Lebensqualität?

Lebensqualität bezieht sich auf das allgemeine Wohlbefinden einer Person in Schlüsselbereichen wie körperlicher und geistiger Gesundheit, Beziehungen, beruflicher Erfüllung, finanzieller Sicherheit, Sinnhaftigkeit und Zweck sowie der Fähigkeit, Hobbys und Leidenschaften nachzugehen [1][2] . Sie geht über materiellen Besitz hinaus und erfasst, wie zufrieden und glücklich wir uns fühlen, ob wir anderen helfen können und ob wir die Freiheit haben, Entscheidungen zu treffen, die mit unseren Werten übereinstimmen.

Auch wenn die Definitionen von Kultur zu Kultur unterschiedlich sind, zeigen Umfragen doch immer wieder, dass sich die wichtigsten Komponenten der Lebensqualität auf [1][2] konzentrieren:

  • Gesundheit: Sich körperlich vital und geistig gesund fühlen und Zugang zur Gesundheitsversorgung haben.
  • Wellness: Regelmäßig positive Emotionen wie Glück, Lachen, Ehrfurcht und Zufriedenheit erleben.
  • Sicherheit: Sich sicher fühlen und über die finanziellen Mittel verfügen, um bequem leben zu können.
  • Beziehungen: Sinnvolle Verbindungen zu anderen und starke Gemeinschaftsbindungen haben.
  • Sinn: Finden Sie einen Sinn in dem, was Sie tun, und arbeiten Sie auf Ziele hin, die Ihnen Erfüllung geben.
  • Engagement: Möglichkeiten haben, sich weiterzuentwickeln, Leidenschaften zu erkunden und neue Erfahrungen zu machen, die Freude bereiten.

Warum Lebensqualität wichtig ist

Die Konzentration auf die Lebensqualität ist für Gesundheit und Glück sowohl auf individueller als auch auf gesellschaftlicher Ebene von entscheidender Bedeutung. Bei Einzelpersonen ist eine höhere berichtete Lebensqualität mit [1][2][3][4] verbunden:

  • Geringeres Risiko für Krankheiten und Beschwerden
  • Bessere Stressbewältigung
  • Erhöhte Belastbarkeit
  • Niedrigere Depressions- und Angstraten
  • Verbesserte Arbeitsleistung
  • Stärkere persönliche Beziehungen
  • Längere Lebenserwartung

Ebenso profitieren Gesellschaften, die ihren Bürgern durch unterstützende Systeme, Chancengleichheit und Zugang zu Ressourcen eine höhere Lebensqualität ermöglichen, von folgenden Vorteilen:

  • Höhere Produktivität
  • Geringere Gesundheitskosten
  • Mehr Innovation und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit
  • Nachhaltigere Umgebungen
  • Größerer sozialer Fortschritt
  • Mehr Bürgerbeteiligung

Lebensqualität ist in vielerlei Hinsicht die ultimative „Präventionsmedizin“ – sie ermöglicht es den Menschen, ihr Wohlbefinden zu maximieren und Erkrankungen zu minimieren, die künftig die Gesundheitssysteme belasten.

Wie hat sich die globale Lebensqualität verändert?

Im letzten Jahrhundert hat sich die durchschnittliche globale Lebensqualität dank Fortschritten wie Sanitärsystemen, medizinischen Entdeckungen, technologischen Innovationen, steigendem Wohlstand und besserem Zugang zu Bildung deutlich verbessert . Zu den wichtigsten Anzeichen für den Fortschritt zählen [5][6] :

  • Höhere Lebenserwartung: Die weltweite Durchschnittslebenserwartung ist von 46 Jahren im Jahr 1950 auf über 70 Jahre heute gestiegen.
  • Armutsbekämpfung: Die extreme Armut weltweit ist erstmals unter 10 % gesunken.
  • Bessere Gesundheit: Krankheiten wie Pocken wurden ausgerottet, die Kindersterblichkeitsrate ist gesunken und es wurden Behandlungen für Krankheiten wie HIV entwickelt.
  • Erweiterter Zugang: Mehr Menschen als je zuvor haben auf der Welt Zugang zu Dingen wie Elektrizität, Internet, sauberem Wasser und Nahrungsmitteln.
  • Finanzielle Sicherheit: Die globale Mittelschicht hat sich seit den 1990er Jahren verdreifacht, was für mehr Stabilität sorgt.
  • Demokratische Reformen: Partizipative Gesellschaften repräsentieren heute mehr als die Hälfte aller Nationen der Welt.

Allerdings bedroht die COVID-19-Pandemie viele der jüngsten Verbesserungen in Bezug auf die Lebensqualität durch Gesundheitskrisen, Unterbrechungen der Lieferketten, steigende Inflation, zunehmende Ungleichheit zwischen reichen und armen Ländern im Hinblick auf das Erholungstempo, demokratische Rückgänge in einigen Regionen und mehr.

Während die Welt versucht, nach der Pandemie wieder aufzubauen, kommt der Internationale Monat der Lebensqualität 2024 zu einem entscheidenden Zeitpunkt, um erneut zu untersuchen, wie wir Chancen beschleunigen können, die es den Menschen auf der ganzen Welt ermöglichen, zu heilen, neue Kontakte zu knüpfen, zu wachsen und ihre Träume zu verfolgen.

Der Internationale Monat der Lebensqualität ermutigt Einzelpersonen, positive Veränderungen vorzunehmen, beispielsweise einen gesünderen Lebensstil anzunehmen, Stress abzubauen und anderen etwas zurückzugeben.

Ungleichheiten in der Lebensqualität bestehen weiterhin

Trotz insgesamt weltweiter Qualitätsverbesserungen bestehen weiterhin erhebliche Ungleichheiten zwischen den Gruppen [7][8] :

  • Geografische Unterschiede: 79 % der Menschen, die von Wohlstand und steigendem Wohlstand berichten, leben in westlichen Ländern mit hohem Einkommen, während es in vielen Entwicklungsregionen immer noch an den Grundbedürfnissen mangelt.
  • Vermögensunterschiede: Innerhalb eines Landes haben Bevölkerungsgruppen mit geringerem Einkommen häufig eine um 15 bis 20 Jahre geringere gesunde Lebenserwartung.
  • Geschlechterungleichheit: Weltweit werden wichtige Qualitätsdimensionen wie Einkommenspotenzial, Sicherheit und Autonomie von Frauen noch immer durch Vorurteile unterdrückt.
  • Rassistische Ungerechtigkeit: Marginalisierte ethnische Gruppen sind stärker der Umweltverschmutzung ausgesetzt,
  • Gewalt, Armut, Inhaftierungsraten und andere Hindernisse für das Wohlbefinden.
  • Gemeinschaften mit Behinderungen: Die Beschäftigungsquote, das Einkommen, der Zugang zu Mobilitätsmitteln und die Gesundheitschancen von Menschen mit Behinderungen sind deutlich niedriger.

Dies bedeutet, dass ein beträchtlicher Anteil der Weltbevölkerung noch immer keinen Zugang zu vielen der hochwertigen Grundlagen hat, die privilegierte Teile der Gesellschaft vorfinden.

Wie können wir im Jahr 2024 das Wohlbefinden aller verbessern?

Qualitative Ungleichheiten in qualitative Chancen umzuwandeln, die es jedem ermöglichen, erfolgreich zu sein, ist keine leichte Aufgabe. Aber jede kleine Handlung, die wir in unserem täglichen Leben und in größeren Systemen unternehmen, trägt im Laufe der Zeit zu umfassenden Veränderungen bei.

Hier sind fünf wichtige Chancen, die wir im Jahr 2024 nutzen können, um das Wohlbefinden der Menschen nah und fern zu verbessern [9][10] :

1. Inklusive Gemeinschaften fördern

Die Zugehörigkeit zu positiven sozialen Kreisen und Nachbarschaften stärkt ganze Gruppen durch Vertrauen, Unterstützung, Identität und mehr. Wir alle können integrative Gemeinschaften durch Aktionen wie diese fördern:

Wir veranstalten in unseren Häusern Zusammenkünfte , die unterschiedliche Völker vereinen
Förderung von Unternehmen im Besitz von Minderheiten
Anprangern rassistischer, sexistischer oder homophober Äußerungen, die Gruppen weiter marginalisieren
Für bezahlbaren Wohnungsbau in unseren Regionen eintreten

2. Schenken Sie uns Ihre Zeit

Unsere Fähigkeiten und Lebenserfahrungen einzubringen, um anderen zu helfen, gibt den Empfängern Sinn und Mut. Wir können unsere Zeit ehrenamtlich einsetzen durch:

  • Nachhilfe für Jugendliche , die in der Schule zurückgefallen sind.
  • Essenslieferung in unterversorgte Stadtteile über Apps.
  • Wir nutzen unser Fachwissen im Rahmen von Mentorenprogrammen, die Einwanderern, Menschen, die nach der Haft eine berufliche Neuorientierung anstreben, alleinerziehenden Familienoberhäuptern und anderen Gruppen den Zugang zu neuen Chancen erleichtern.
  • Nach älteren Nachbarn schauen, die mit der Isolation oder alltäglichen Aufgaben zu kämpfen haben.

3. Kontakt zu politischen Vertretern

Das Eintreten für Gesetze und Haushalte, die die Gleichstellung fördern, ermöglicht dauerhafte, politisch motivierte Veränderungen. Wir können unsere Stimme erheben, indem wir:

  • Schreiben Sie an gewählte Amtsträger zu Themen, die unsere Gemeinden betreffen
  • Regelmäßige Stimmabgabe , um sicherzustellen, dass unsere Werte vertreten sind
  • Unterstützung lokaler Aktivistengruppen, die Wählerstimmen sammeln, öffentliche Bekundungen einholen, Reformvorschläge ausarbeiten und vieles mehr, um Druck auf die Politiker auszuüben.

4. Bewusst konsumieren

Die Marken und Produkte, die wir kaufen, signalisieren die Marktnachfrage nach nachhaltigen, ethischen Praktiken , die alle Menschen wertschätzen. Wir können unser Geld nutzen durch:

  • Kaufen Sie bei B-Corps und gemeinnützigen Organisationen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen
  • Minimieren von Abfällen durch Mehrwegoptionen und verbessertes Recycling
  • Untersuchung der Lieferketten und Boykott von Unternehmen mit schlechter Arbeits- oder Umweltbilanz
  • Herunterladen von Buycott-Apps , die Produkte scannen, um Verbindungen von Unternehmen zu Boykottkampagnen aufzudecken

5. Gesundes Verhalten vorleben

Unser individueller Lebensstil und die Art und Weise, wie wir mit unserem Körper umgehen, fördern oder hemmen unser Wohlbefinden. Wir können die Menschen um uns herum inspirieren durch:

  • Gesunde Ernährung und Bewegung, auch wenn es schwierig ist, Resilienz vorzuleben
  • Kraft tanken durch Urlaub, Urlaub zu Hause und kleine Pausen , die einem Burnout entgegenwirken
  • Wachsen durch Therapie, Meditation, ein Dankbarkeitstagebuch oder andere Hilfsmittel, die uns Freude bereiten.
  • Wir bekräftigen unseren Selbstwert und unsere Talente verbal, um einschränkende innere Narrative zu bekämpfen

Je mehr wir uns selbst unterstützen, desto mehr können wir andere aufbauen.

Abschließende Gedanken:

Der Internationale Monat der Lebensqualität im Januar 2024 kommt zu einem entscheidenden Zeitpunkt, um neue Kraft zu tanken, unserer Gemeinschaft zu dienen, von den Staats- und Regierungschefs Fortschritte zu fordern, entsprechend abzustimmen und täglich Maßnahmen zu ergreifen, die schrittweise positive Veränderungen bewirken.

Durch mehr Mitgefühl, Mut und die Überzeugung, gemeinsam Veränderungen herbeizuführen , können wir eine Welt aufbauen, in der sich alle gesehen, sicher, wertgeschätzt und in der Lage fühlen, das Leben so zu gestalten, wie sie es selbst genießen.

Die Arbeit wird nicht in einem Monat abgeschlossen sein. Aber dieser Januar bietet die Gelegenheit, sich integrativere Gemeinschaften, partizipatorische Demokratie, nachhaltigere Volkswirtschaften und bahnbrechende Innovationen vorzustellen und zu ermöglichen, die die Ungleichheitslücke für kommende Generationen verringern.

Mögen wir die Weisheit besitzen, uns nie mit dem Status Quo zufrieden zu geben, den Mut haben, auch dann zu sprechen, wenn es unbequem ist, und die Willenskraft, kleine, alltägliche Entscheidungen so zu verbessern, dass sich unser allgemeines Wohlbefinden durch die nachhaltigen Auswirkungen der Art und Weise, wie wir unser kostbares Leben führen, vervielfacht.

Verweise:

[1] „Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden.“ Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden, 2024, www.takingcharge.csh.umn.edu/international-quality-life-month-calls-reflection .

[2] Teoli, Dac und Abhishek Bhardwaj. „Lebensqualität“. Nih.gov, StatPearls Publishing, 27. März 2023, www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK536962/.

[3] Kim, Sunae et al. „Faktoren, die die gesundheitsbezogene Lebensqualität von Arbeitnehmern je nach Art der Arbeit beeinflussen.“ Healthcare (Basel, Schweiz) Bd. 10,10 2066. 18. Oktober 2022, doi:10.3390/healthcare10102066

[4] Mujib Ur Rahman et al. „Faktoren zur Verbesserung der Lebensqualität“. ResearchGate, Humanity Only – HO, 30. März 2020, www.researchgate.net/publication/350182348_Factor_Enhancing_Quality_of_Life .

[5] Ayala, Alba et al. „Einfluss von aktivem und gesundem Altern auf Veränderungen der Lebensqualität: Erkenntnisse aus dem Vergleich dreier europäischer Länder.“ International Journal of Environmental Research and Public Health, Bd. 18,8 4152. 14. April 2021, doi:10.3390/ijerph18084152

[6] Haynie, Devon. „Bericht: Die Lebensqualität in Amerika ist im letzten Jahrzehnt gesunken.“ US News & World Report, US News & World Report, 2020, www.usnews.com/news/best-countries/articles/2020-09-11/a-global-anomaly-the-us-declines-in-annual-quality-of-life-report .

[7] Higgs, Paul, et al. „Dimensionen der Ungleichheiten in der Lebensqualität.“ Lebensqualität im Alter verstehen (2005): 27.

[8] JieAnNaMu et al. „Ungleichheiten in der gesundheitsbezogenen Lebensqualität und der Beitrag des sozioökonomischen Status: Erkenntnisse aus Tibet, China.“ BMC Public Health, Bd. 20, Nr. 1, BioMed Central, Mai 2020, https://doi.org/10.1186/s12889-020-08790-7 .

[9] Kottke, Thomas E., Matt Stiefel und Nicolaas P. Pronk. „Wohlbefinden in allen Politikbereichen“: Förderung sektorübergreifender Zusammenarbeit zur Verbesserung des Lebens der Menschen.“ Preventing chronic disease 13 (2016).

[10] Lyubomirsky, Sonja und Kristin Layous. „Wie steigern einfache positive Aktivitäten das Wohlbefinden?“ Current directions in psychological science 22.1 (2013): 57-62.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.