7 überraschende Vorteile für die psychische Gesundheit durch Zeit im Freien. Welcher wird Sie heute zu einem Spaziergang motivieren?

7 Surprising Mental Health Benefits Of Outdoor Time Which One Will Motivate You To Go For A Walk Today?

7 überraschende Vorteile für die psychische Gesundheit durch Zeit im Freien. Welcher wird Sie heute zu einem Spaziergang motivieren?

Zeit im Freien zu verbringen wird seit langem als gesunde Angewohnheit angepriesen, aber wussten Sie, dass es einen tiefgreifenden Einfluss auf Ihr geistiges Wohlbefinden haben kann? Von der Reduzierung von Stress und Angst bis hin zur Steigerung Ihrer Stimmung und Kreativität sind die Vorteile der Zeit im Freien wirklich bemerkenswert. In diesem Blogbeitrag erkunden wir sieben überraschende Vorteile für die geistige Gesundheit, die das Verweilen in der Natur mit sich bringt, und am Ende werden Sie es kaum erwarten können, Ihre Schuhe zu schnüren und nach draußen zu gehen.

 

  1. Weniger Stress und Angst

Einer der am besten dokumentierten Vorteile von Zeit im Freien ist die Fähigkeit, Stress und Angstzustände zu lindern. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass das Verbringen von Zeit in der Natur den Spiegel des Stresshormons Cortisol senken und ein Gefühl der Ruhe und Entspannung fördern kann.

Der japanische Brauch des „Waldbadens“ oder Shinrin-yoku erfreut sich aufgrund seiner stressreduzierenden Wirkung großer Beliebtheit. Bei diesem Brauch taucht man in die Sehenswürdigkeiten, Geräusche und Gerüche einer natürlichen Waldumgebung ein , was nachweislich den Blutdruck, die Herzfrequenz und den Spiegel des Stresshormons Cortisol senkt.

Einer Überprüfung früherer akademischer Forschungsarbeiten aus dem Jahr 2014 zufolge bietet die Natur Linderung und Erholung von Stress und geistiger Erschöpfung. Kriegsveteranen und gefährdete Jugendliche zeigten nach der Rückkehr von Wildwasser-Rafting-Touren weniger Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung als vor der Tour, fanden Forscher der University of California–Berkeley im Jahr 2018 heraus [1] . Bewohner eines Viertels im belgischen Gent mit vielen Grünflächen gaben an, sich glücklicher zu fühlen als Bewohner eines Viertels mit weniger Grünflächen [2] .

Aber Sie müssen sich nicht in einen dichten Wald wagen, um diese Vorteile zu nutzen. Schon ein kurzer Spaziergang in Ihrem örtlichen Park oder in Ihrer Nachbarschaft kann eine dringend benötigte Erholung von den Anforderungen des täglichen Lebens bieten. Der einfache Akt, sich aus der Hektik der Innenräume zu entfernen und sich mit den Sehenswürdigkeiten und Geräuschen der Natur zu umgeben, kann Ihnen helfen, sich zu entspannen und eine

Gefühl des inneren Friedens.

  1. Verbesserte Stimmung und Glück

Zeit im Freien zu verbringen, wird mit einer besseren Stimmung und einem höheren Glücksniveau in Verbindung gebracht. Der Aufenthalt in der Natur steigert nachweislich die Produktion von Serotonin und Dopamin, zwei Neurotransmittern, die eine entscheidende Rolle bei der Regulierung der Stimmung und der Förderung des Wohlbefindens spielen.

So ergab eine Studie mit 4.515 Einwohnern des Vereinigten Königreichs, dass die Menschen von einer stärkeren Verbundenheit mit der Natur berichteten und sich erholter fühlten, nachdem sie ländliche Gebiete und Küstengebiete besucht hatten, die als Orte mit „hoher Umweltqualität“ gelten, wie etwa Naturschutzgebiete und geschützte Lebensräume [3] .

In einer anderen Studie wurden 359 Einwohner des Vereinigten Königreichs befragt. Dabei stellte sich heraus, dass Menschen mit geringer sozialer Eingebundenheit ein hohes Maß an Wohlbefinden zeigten, wenn sie sich in der Nähe der Natur aufhielten. Dies legt die Vermutung nahe, dass die Natur dabei helfen kann, die Auswirkungen von Einsamkeit oder sozialer Isolation abzumildern [4] .

Die positiven Auswirkungen von Zeit im Freien auf Stimmung und Glücksgefühl sind vermutlich vielfältig. Der Aufenthalt in der Natur bietet nicht nur eine willkommene Erholung von den Stressfaktoren des täglichen Lebens, sondern auch Gelegenheiten für körperliche Betätigung, soziale Interaktion und ein Gefühl der Verbundenheit mit etwas Größerem als uns selbst – alles Faktoren, die zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen.

  1. Verbesserte kognitive Funktion und Kreativität

Es hat sich gezeigt, dass das Verbringen von Zeit in der Natur die kognitiven Funktionen verbessert und die Kreativität fördert. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass der Aufenthalt in der Natur die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis und die Problemlösungsfähigkeiten verbessern sowie die Kreativität und Inspiration steigern kann.

Im Rahmen einer Studie wurden 60 Erwachsene nach dem Zufallsprinzip zu einem 50-minütigen Spaziergang in entweder einer natürlichen oder einer städtischen Umgebung in Palo Alto (Kalifornien) eingeladen. Dabei stellte sich heraus, dass das Erlebnis in der Natur im Vergleich zum städtischen Erlebnis sowohl zu affektiven Vorteilen (verminderte Angst, Grübeln und negative Gefühle sowie Erhalt positiver Gefühle) als auch zu kognitiven Vorteilen (verbesserte Leistung des Arbeitsgedächtnisses) führte [5] .

Egal, ob Sie Student sind und sich nicht auf Ihr Studium konzentrieren können, ob Sie ein Berufstätiger sind, der nach innovativen Lösungen sucht, oder ob Sie einfach nur Ihre geistigen Fähigkeiten trainieren möchten: Zeit im Freien zu verbringen kann Ihnen den kognitiven Schub geben, den Sie brauchen.

  1. Reduziertes Depressionsrisiko

Zeit im Freien ist mit einem geringeren Risiko für Depressionen und einer besseren Behandlung bestehender depressiver Symptome verbunden. Zahlreiche Studien haben den Zusammenhang zwischen Naturaufenthalten und psychischer Gesundheit untersucht, und die Ergebnisse sind überzeugend.

So wurde beispielsweise anhand einer landesweit repräsentativen Stichprobe amerikanischer Erwachsener festgestellt, dass Personen , die an Wochenenden 5–6 oder 6–8 Stunden im Freien verbrachten, weniger wahrscheinlich zumindest leicht depressiv waren als Personen, die an Wochenenden weniger als 30 Minuten im Freien verbrachten [6] . Eine andere Studie aus Großbritannien deutete darauf hin, dass ein geringeres Maß an Depressionen mit einem Aufenthalt von fünf oder mehr Stunden pro Woche in einem privaten Garten einherging [7] .

Die Gründe für diesen Zusammenhang sind vielfältig. Der Aufenthalt in der Natur erhöht nachweislich den Vitamin-D-Spiegel, was wiederum mit einer besseren Stimmung und einem geringeren Risiko für

Depression. Darüber hinaus können die körperliche Aktivität und die sozialen Kontakte, die häufig mit Outdoor-Aktivitäten einhergehen, zu einer besseren psychischen Gesundheit und einem Gemeinschafts- und Verbundenheitsgefühl beitragen.

  1. Verbesserte Schlafqualität [8][9]

Es hat sich gezeigt, dass sich die Schlafqualität nachts verbessert, wenn man tagsüber Zeit im Freien verbringt. Die natürlichen Schlaf-Wach-Zyklen unseres Körpers werden durch die Einwirkung von Sonnenlicht reguliert, was zur Synchronisierung unserer zirkadianen Rhythmen beiträgt.

Die Einwirkung von natürlichem Licht während des Tages kann dazu beitragen, den Melatoninspiegel nachts zu erhöhen. Melatonin ist das Hormon, das für die Regulierung des Schlafs verantwortlich ist. Dies kann zu einer besseren Schlafqualität, einem leichteren Einschlafen und insgesamt einem erholsameren Schlaf führen.

Darüber hinaus können die körperliche Aktivität und die stressreduzierende Wirkung des Aufenthalts im Freien zu einer verbesserten Schlafqualität beitragen. Regelmäßige Bewegung fördert nachweislich den Schlaf und die beruhigende Wirkung der Natur kann dazu beitragen, den Geist zu beruhigen und den Körper auf einen erholsamen Schlaf vorzubereiten.

Wenn Sie unter Schlaflosigkeit oder schlechter Schlafqualität leiden, kann die Einbeziehung von Zeit im Freien in Ihren Tagesablauf dazu beitragen, den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus Ihres Körpers wiederherzustellen und erholsamere Nächte zu fördern.

  1. Erhöhtes Gefühl der Verbundenheit und Achtsamkeit

Zeit in der Natur zu verbringen kann ein tieferes Gefühl der Verbundenheit und Achtsamkeit fördern. Die Schönheit und Weite der Natur kann ein Gefühl von Ehrfurcht und Staunen hervorrufen und uns dazu veranlassen, langsamer zu werden und den gegenwärtigen Moment zu schätzen [10] .

Achtsamkeitsübungen wie Meditation oder Yoga im Freien können das Erlebnis bereichern, indem sie die Sehenswürdigkeiten, Geräusche und Gerüche der Natur mit einbeziehen [10] . Das sanfte Rascheln der Blätter, das Zwitschern der Vögel und die frische Luft können Ihnen helfen, im gegenwärtigen Moment zu verankern und ein tieferes Gefühl der Verbundenheit mit der Welt um Sie herum zu entwickeln.

Darüber hinaus kann das Eintauchen in die Natur Ihnen ein Gefühl von Perspektive und Demut vermitteln und Sie an Ihren Platz im großen Ganzen erinnern. Dies kann eine größere Wertschätzung für die Verbundenheit allen Lebens und ein tieferes Gefühl der Dankbarkeit und Ehrfurcht gegenüber der Naturwelt fördern.

  1. Verbesserte körperliche Gesundheit und Langlebigkeit

Während der Schwerpunkt dieses Blogbeitrags auf den psychischen Gesundheitsvorteilen des Aufenthalts im Freien lag, ist es wichtig zu beachten, dass das Verbringen von Zeit in der Natur auch erhebliche körperliche Gesundheitsvorteile mit sich bringen kann. Regelmäßige Aktivitäten im Freien stehen im Zusammenhang mit einem verringerten Risiko für chronische Krankheiten wie Herzkrankheiten, Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes sowie einer verbesserten allgemeinen körperlichen Fitness und Langlebigkeit.

Eine Studie ergab, dass Personen, die in Gegenden mit mehr Grünflächen lebten, ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und eine höhere Lebenserwartung hatten als Personen, die in eher städtischen Umgebungen lebten [11] . Eine andere Studie ergab, dass sich bei Personen, die regelmäßig im Freien körperlich aktiv waren, der Blutdruck, der Cholesterinspiegel und die allgemeine Herz-Kreislauf-Gesundheit verbesserten [12] .

Die gesundheitsfördernde Wirkung des Aufenthalts im Freien ist vermutlich auf eine Kombination von Faktoren zurückzuführen, zu denen erhöhte körperliche Betätigung, die Exposition gegenüber frischer Luft und natürlichem Licht sowie die stressreduzierende Wirkung des Aufenthalts in der Natur gehören.

Abschluss

Wie wir gesehen haben, sind die Vorteile, die das Verbringen von Zeit im Freien für die psychische Gesundheit mit sich bringt, zahlreich und weitreichend. Von der Reduzierung von Stress und Angst bis hin zur Verbesserung der Stimmung und kognitiven Funktion kann sich das Verweilen in der Natur tiefgreifend auf unser allgemeines Wohlbefinden auswirken.

Welcher dieser sieben überraschenden Vorteile wird Sie also motivieren, heute Ihre Schuhe zu schnüren und nach draußen zu gehen? Vielleicht ist es die Aussicht auf weniger Stress und Angst oder die Verlockung besserer Laune und mehr Glück. Vielleicht ist es die kognitive Steigerung und gesteigerte Kreativität, die Ihr Interesse weckt, oder das Potenzial für eine bessere Schlafqualität, das Ihre Aufmerksamkeit erregt.

Was auch immer Ihre Motivation ist, eines ist klar: Zeit in der Natur zu verbringen ist eine Investition in Ihre geistige und körperliche Gesundheit, die sich auf eine Weise auszahlt, die Sie sich vielleicht nie hätten vorstellen können. Warum also nicht den ersten Schritt machen und die transformierende Kraft der Zeit im Freien selbst erleben?

Denken Sie daran, dass selbst ein kurzer Spaziergang in Ihrem örtlichen Park oder in Ihrer Nachbarschaft eine dringend benötigte Erholung von den Anforderungen des täglichen Lebens bieten kann. Genießen Sie also die Schönheit der Natur, atmen Sie die frische Luft ein und lassen Sie sich von der erholsamen Kraft der freien Natur verjüngen.

Verweise:

[1] Berto, Rita. „Die Rolle der Natur bei der Bewältigung von psychophysiologischem Stress: eine Literaturübersicht zur Erholung.“ Behavioral sciences (Basel, Schweiz) vol. 4,4 394-409. 21. Oktober 2014, doi:10.3390/bs4040394

[2] Anderson, Craig L et al. „Ehrfurcht vor der Natur heilt: Beweise von Militärveteranen, gefährdeten Jugendlichen und College-Studenten.“ Emotion (Washington, DC) Bd. 18,8 (2018): 1195-1202. doi:10.1037/emo0000442

[3] Wyles, Kayleigh J. „Sind einige natürliche Umgebungen psychologisch vorteilhafter als andere? Die Bedeutung von Typ und Qualität für die Verbundenheit mit der Natur und die psychologische Wiederherstellung – Kayleigh J. Wyles, Mathew P. White, Caroline Hattam, Sabine Pahl, Haney King,

Melanie Austen, 2019. Umwelt und Verhalten, 2019,

journals.sagepub.com/doi/10.1177/0013916517738312.

[4] Cartwright, Benjamin DS, et al. „Die nahe Natur ‚puffert‘ die Auswirkungen geringer sozialer Verbundenheit auf das subjektive Wohlbefinden von Erwachsenen in den letzten 7 Tagen.“ International Journal of Environmental Research and Public Health/International Journal of Environmental Research and Public Health, Bd. 15, Nr. 6, Multidisciplinary Digital Publishing Institute, Juni 2018, S. 1238–38, https://doi.org/10.3390/ijerph15061238.

[5] Bratman, Gregory N., et al. „Die Vorteile des Naturerlebnisses: Verbesserte Gefühle und Wahrnehmung.“ Landscape and Urban Planning 138 (2015): 41-50.

[6] Beyer, Kirsten MM et al. „Zeit im Freien verbracht, depressive Symptome und Variation nach Rasse und Ethnizität.“ American Journal of Preventive Medicine Vol. 51,3 (2016): 281-90. doi:10.1016/j.amepre.2016.05.004

[7] Cox, Daniel TC, et al. „Gleichzeitig sind Dosen von nahegelegener Natur mit mehreren gesundheitlichen Vorteilen verbunden.“ International Journal of Environmental Research and Public Health 14.2 (2017): 172.

[8] Wood, Lindsey A et al. „Zeit im Freien und Schlafnormalität: Eine vorläufige Untersuchung.“ Population Medicine Bd. 3 (2021): 7. doi:10.18332/popmed/132119

[9] Schamilow, Simon et al. „Zeit im Freien und Assoziationen mit Schlaf, Optimismus, Glück und Gesundheit vor und während der COVID-19-Pandemie in Österreich.“ Clocks & sleep vol. 5,3 358-372. 25. Juni 2023, doi:10.3390/clockssleep5030027

[10] Argyriadis, Alexandros et al. „Der Einfluss von Achtsamkeit im Freien in der Natur auf das psychische Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen. Ein Ansatz für psychische Gesundheit und interkulturelle Beziehungen.“ Materia socio-medica vol. 36,1 (2024): 73-76. doi:10.5455/msm.2024.36.73-76

[11] Nguyen, Phi-Yen et al. „Qualität und Gesundheit von Grünflächen: Eine systematische Überprüfung.“ International Journal of Environmental Research and Public Health, Bd. 18, 21 11028. 20. Oktober 2021, doi:10.3390/ijerph182111028

[12] CDC. „Vorteile von körperlicher Aktivität.“ Centers for Disease Control and Prevention, 1. August 2023, www.cdc.gov/physicalactivity/basics/pa-health/index.htm .

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung genehmigt werden müssen.